Tanja Jorberg
 

Aegypten 2024

Weihnachten in SEKEM – an den Pyramiden
Luxor – segeln auf dem Nil bis Assuan

21.12.2024 – 5.1.2025 bis 5.1.2024 

Sie kennen das Gefühl, an einem fremden Ort „nach Hause“ zu kommen? Nach Ägypten reisen kann eine tiefe Begegnung mit unseren Wurzeln bewirken: Meditation an der Pyramide, in großartigen Tem-peln, in der Natur, auf dem Nil – in Gesprächen, Kunstbetrachtungen und genussvollen Körper-Übungen. Es scheint an der Zeit, das Wissen um die magischen Kräfte des alten Ägypten heute wieder im Alltag an-zuwenden. Die Ruhe dieses uralt heiligen Stromes vermögen Stress und Blockaden zu lösen, um heilsame Kräfte in uns zu trainieren.

SEKEM-Farm, Kairo und Pyramiden von Gizeh In diesem Programm zu Beginn unserer 15tägigen Reise haben Sie die Möglichkeit, Weihnachten auf der paradiesisch modernen SEKEM-Farm zu erleben, wo Sie 3 Nächte Ruhe und Frieden finden. Von hier aus besichtigen wir das lebendige Kairo mit dem Nationalmuseum. SEKEM bedeutet: „Lebenskraft die aus der Sonne kommt“. Dr. Ibrahim Abouleish ging vor 35 Jahren in die Wüste, um sie fruchtbar zu machen, heute ist sie eine blühende fruchtbare Demeter Landwirtschaft mit Firmen, die 2000 Menschen Arbeit geben. Kindergarten, Schule, Krankenstation. Eine moderne Initiati-ve, in welcher Dr. Abouleish als Muslim Impulse Rudolf Steiners mit dem Islam zu einer großen Initiative verbindet, die heute schon in ganz Ägyp- ten wirkt. Es ist ein wunderbarer Ort, um unsere Ägypten-Fahrt durch die Jahrtausende mit einem Zukunftsimpuls zu beginnen.

1. Tag Flug München–Kairo – Transfer zur 60 km nordöstlich gelegenen SEKEM-Farm für 3 Nächte. Je nach Ankunftszeit: Abendessen und ge-meinsame Begrüssungsrunde.

2. Tag Frühmorgendliche Fahrt nach Kairo: Besichti-gung der Ibn Tulun Moschee und historischer Stadtteile, Einführung in die Säulen des heute gelebten Islam. Meine äußerst kompetente ägyptische Kollegin Nihal, die für SEKEM arbei-tet, kennt sich aus vor Ort. Besuch des Ägypti-schen Museums mit dem Goldschatz des Tu-tenchamun. Eventuell Besuch des berühmten Bazars Khan El Kalili. Transfer zur SEKEM-Farm, spätes Abendessen

3. Tag Heilig Abend Tages-Führungen über die Farm, Be-sichtigung der pädagogischen Einrich-tungen. Wir dürfen teilnehmen am Morgenkreis der Kinder, erleben die Gemeinschaft in ihrer Arbeit. Erleben Sie dies von Menschenhand geschaffene Paradies mit 1000 Dattelpalmen, Orangenbäumen, Blumen, Landwirtschaft und kunstvoller Architektur! Es ist kaum zu glauben, dass hier vor 35 Jahren noch alles Wüste war. Den Heilig Abend feiern wir gemeinsam in unserer kleinen Gruppe: Festliches Essen, singen, Lesung, Weihnachts-Meditation . Wir sind hier so nah am historischen Weihnachtsfest wie selten.

4. Tag Weihnachten: Geburt des Lichtes und der Liebe im eigenen Herzen wo könnten wir dem vielleicht näher kommen, als in einer Meditation bei/ in den Pyramiden? Am Weihnachtsmorgen fahren wir zu den immer noch rätselvollen Pyramiden von Gizeh, zur Sphinx. Führung mit ägyptischer Kollegin. Falls es die Aufseher zulassen: Meditation bei den Pyramide! Nach einem Mittagessen Fahrt zur Stufenpyramide von Sakkara, der ältesten Pyra-mide von Djoser, sowie Besichtigung eines mit besonders lebendigen Reliefs ausgestatteten Grabes. Hotelbezug für 2 Nächte in einfachem Hotel direkt an den Pyramiden!

5. Tag Heute haben wir die Möglichkeit, mit viel Ruhe und Zeit, uns diesem stärksten Energie-Platz der Welt zu widmen. Wir können heute alles zu Fuß machen und es wird Zeit sein für Meditation und ruhiges Wahrneh-men. Vielleicht besteht nachts die Möglichkeit zu einer Meditation in der Pyramide ( nicht im Preis enthalten – besondere Anmeldung ).

6. Tag Transfer zum Flughafen – Flug nach Luxor – Besichtigungen. Hotelbezug für 3 Nächte. Programm wird den Flugzeiten angepasst. Wir wohnen nicht am rein touristisch geprägten Ost-Ufer, sondern am ägyptisch ländlichen Westufer in unmittelbarerer Nähe zum Tal der Könige. Von unserer Dachterrasse haben wir einen weiten Blick über fruchtbare Felder bis zu den Bergen. Arabische Architektur wie aus 1001 Nacht, einfach und wunderschön.

6. Tag = 27.Dez. ist der 1.Tag der 10 tägigen Reise! Sie fliegen vom Heimatflughafen nach Luxor und wir treffen uns alle am Abend in Luxor. Die Gruppe aus Kairo/Pyramiden und die neu Angereisten. Ab jetzt alle gemeinsam.

7.Tag Wir begrüßen die Morgensonne mit einer kurzen Meditation auf der zauberhaften Dachterrasse. Nach einem guten Frühstück brechen wir früh auf und fahren mit dem Boot über den Nil, um die weltgrößte Tempelanlage von Karnak/Theben zu erleben; mit der Heiligen Widderstraße des Amun, Gott des Windes, im griechischen Pneuma theou, im Christlichen der Heilige Geist. Hier wird es Zeit geben, den Formen in gemeinsamen Übungen nach zu spüren. Das Mittagessen geniessen wir am ruhig dahinströmenden Nil (nicht im Preis enthalten) und nachmittags besuchen wir den Luxor-Tempel. Rückfahrt mit dem Boot. zurück ins Hotel. Abendessen in unserem äußerst freundlichen Hotel.

8.Tag Heute besuchen wir das Tal der Könige mit den unglaublich schö-nen, malerischen Zeugnissen des Jenseits. Nach einer erfrischenden Mittagspause in einem Gartenre-staurant ( nicht im Preis enthalten) gehts zu dem Tempel der einmali-gen Pharaonin Hatschepsut, falls es die Zeit erlaubt, besuchen wir Der el Medina, das Tal der Arbeiter, oder die Gräber der Noblen, mit einmaligen künstle-rischen Zeugnissen, die so frisch sind, als wären sie eben erst ent-standen.

9.Tag Heute fahren wir im Minibus 60 km südlich bis zur Schleuse von Esna, wo unser Segelschiff, die Dahabeya auf uns wartet. Den Tag verbringen wir an Deck mit – hof-fentlich – gutem Wind zum Segeln bis kurz vor El Kab, wo wir die Nacht in herrlicher Natur auf unserem Schiff verbringen. Die nächsten Tage haben wir an Deck Zeit zu Vorträgen, Gesprächen, Körperübungen und Meditation. Bei köstlichen Mahlzeiten lassen wir die Seele baumeln, während in Ruhe die Landschaft vorbei gleitet. Sie werden sehen: Wir kommen durch diese Art des Reisens in eine ganz neue Zeitqualität hinein.

10. Tag Die Morgensonne begrüßen wir je-den Morgen an Deck mit Körper-übungen und Meditation, die uns auf den Tag und die Tempel ein-stimmen. Alle Übungen werden so auf Sie abgestimmt, dass Jede/ r teilnehmen kann – ohne Voraus-setzung. Nach dem Frühstück machen wir einen Spaziergang durch schöne Landschaft, vorbei an Resten der alten Stadtmauer von El Kab zu einigen Gräbern des Mittleren Reiches mit schönen Malereien. Bei diesen Besichtigungen sind wir meist in Ruhe allein.

Den Nachmittag segeln wir – InShah-Allah (so Gott will) – bis Edfu. Während der Fahrt werde ich Ihnen Einführungen in das Wesen der Altägyptischen Tempel und der Einweihung geben… Was ist überhaupt eine Einweihung? Mit der Pfer-dekutsche geht es nun in die Abenddämmerung hinein zum ptolemäischen Horus-Tempel von Edfu. Hier fand die mythische Vermählung des Horus von Edfu mit der Hathor (Liebesgöttin) von Dendera statt. Der Bedeutung werden wir in der Dunkelheit im Tempel nachspüren und eine Meditation vor Ort machen, so die Aufse-her es erlauben. Die Nacht verbringen wir an einem ruhigen Ufer abseits der Touristen.

11. Tag Die Sonne begrüßen wir – wie jeden Morgen – mit Übungen an Deck. Der heutige Tag ist durch Segeln geprägt– oder falls es einmal keinen Wind geben sollte, werden wir mit Motorboot in größerem Abstand geschleppt. Wir haben Zeit für gemeinsame Gespräche und Meditationen und um an sandigen Ufern im heiligen Nil zu schwimmen. Wir übernachten direkt an den beleuchteten antiken Steinbrüchen von Silsila.

12. Tag. Nach Morgenmeditation und Frühstück besuchen wir ein kleines Monument des Horemhab und die Steinbrüche von Silsila, wo die gewaltigen Blöcke für Karnak und Luxor geschlagen wurden. Heute ist während des Segelns/Fahrens wieder Zeit für Ruhe und Gespräche. Übernachtung an herrlich ruhigem Ufer – vielleicht bleibt Zeit für einen Nachtspaziergang.

13. Tag Nach der Morgenmeditation fahren wir, während wir beschaulich an Deck frühstücken, bis zum ptolemäischen Doppeltempel von Kom Ombo. Auch hier haben wir meist das Glück, außerhalb der (mittlerweile meist chine-sischen) TouristenStröme fast allein zu sein. Den Nachmittag segeln/fahren wir bis kurz vor Assuan, wo wir uns von der netten Crew verabschieden und unser nubisches, einfach-schönes Hotel in Assuan für 2 Nächte beziehen.

14. Tag Den heutigen Tag verbringen wir in der lieblichsten und südlichsten Stadt Ägyptens: In Assuan. Mit einem Minibus erleben wir den gewaltigen Staudamm, von welchem das Leben von 70 Millionen Ägyptern abhängt. Ein Highlight der Reise ist der weibliche Isis-Tempel Philae – eingebetet zwischen lieblichen kleinen Inseln. Es besteht die Möglichkeit, den schö-nen Basar in Assuan zu besuchen, um sich noch ein wenig im Handeln zu üben ☺. Am Abend heißt es Abschied nehmen von Ägypten und dem Erlebten.

15. Tag früher Flug Assuan-Kairo-München Der Programm-Ablauf auf dem Segelschiff kann variiert werden je nach Wind und Wunsch. Auch sonst passen wir flexibel den Programmablauf an die Lage vor Ort an. 

Der Programm-Ablauf auf dem Segelschiff kann variiert werden je nach Wind und Wunsch. Auch sonst passen wir flexibel den Programmablauf an die Lage vor Ort an. 

Bei Interesse schreiben Sie mir bitte eine E-Mail.